So haben Sie Italien noch nie gesehen

Typisch Italien - die Vespa

Denkt man an Italien entstehen vor dem geistigen Auge sofort diverse Bilder, was normalerweise eben mit diesem Land der Sehnsucht verknüpft ist. Außer Meer, Palmen, Pizza und Pasta, Rom und Neapel, Fiat und den Nobelmarken Ferrari, Lamborghini oder Maserati, steigt noch ein anderes Bild auf: das der Vespa. Kaum ein anderes Fahrzeug ist mit einem Land so tief verknüpft wie dieses Gefährt. Gut, vielleicht noch die dreirädrige Ape, das Nutzfahrzeug, das sich ebenso wenig wie die Vespa im Laufe der Zeit grundlegend verändert hat.
Wir sehen die Italiener aller Altersklassen sich mit ihrer Vespa durch den dichtesten Verkehr schlängeln. Irgendwie beschleicht den einen oder anderen von uns, aus welchem Grund auch immer, der Wunsch, ebenso mal auf einer Vespa durch die Gegend zu fahren. Mit dem Gefühl von Freiheit ohne Raserei – denn die ist bei einer Vespa nicht gegeben, mit dem Schnuppern des Grases der frisch gemähten Weiden, dem Geruch des Meeres, dem Duft von Jasmin, Oleander und den anderen mediterranen Blüten, all diesen Sinneserlebnissen, die man im Auto eben nicht hat. Und damit sind wir beim Wichtigsten: Reisen auf einer Vespa ist wie eine Art Philosophie.

In Zusammenarbeit mit einem Verleih für Vespe, VESPA TOUR MARCHE in Pedaso, können wir nun tageweise oder auch wochenweise diesen Traum verwirklichen. Schon das Aussehen der hier angebotenen Fahrzeuge lässt das Herz ein wenig höher springen: feuerrot.
Die Vespa 125 kann gemietet werden von jedem, der einen normalen Führerschein der Klasse B hat und älter als 18 Jahre ist. Die Motorroller sind für zwei Personen geeignet und im Grunde müssen Sie sich um nichts weiter kümmern, sondern nur loslegen. Ein Helm wird zur Verfügung gestellt und die Versicherung ist auch im Preis enthalten. Sollten Sie eine weiterführende Kaskoversicherung wünschen, sollten Sie uns vorher davon in Kenntnis setzen.
Mit einer Tankfüllung können Sie ca. 300 km zurücklegen.
Nun haben Sie die Wahl: entweder Sie nutzen die bereits ausgearbeiteten Tourenvorschläge oder Sie suchen sich Ihre Strecke selbst nach Ihren Vorstellungen aus.

Pedaso, der kleine Ort am Meer im Süden der Marche, ist ein guter Ausgangspunkt, um zu den wunderschönen kleinen Städtchen aufzubrechen, welche auf den Hügeln thronen. Jedes hat sich seine antike Struktur bewahrt und so beginnt gewissermaßen mit Ihrem Vespa-Ausflug eine Reise in die Vergangenheit. Sie sollten aber bedenken, dass jeder Ort für sich schon wie ein Freilichtmuseum ist und für jene, die kulturinteressiert sind, wird aus einem kurzen Abstecher oft ein längerer Aufenthalt. Zu viele interessante kleine und große Schätze, die man nicht einfach links liegen lassen möchte. Dazwischen die Stopps, um über die faszinierende Landschaft des Piceno, wie der Süden der Marche heißt, zu blicken. Vom Meer bis hin zum Hochgebirge, den Monti Sibillini, die die Region nach Westen begrenzen, liegt dem Betrachter die unglaubliche Schönheit dieses recht unbekannten Teils von Italien zu Füssen. Es ist fast unmöglich, sich dem Zauber der Marche zu entziehen.
Und gerade hier ist dieses Erlebnis, auf einer Vespa die Marche zu erkunden, eine Erfahrung, die sich für lange Zeit im Gedächtnis – und im Herzen – hält. Le Marche, diese Region kann man nicht durch schöne Bilder erfassen, nicht beim Durchfahren mit dem Auto, es ist ein Gebiet, das man mit allen Sinnen in sich aufnehmen muss. Die Farben, die Düfte, die Stille, die Harmonie, das geht nur zu Fuß oder auf einer Vespa. Und nur, wer dieses grandiose Sinnerlebnis genossen hat, kann die vielen Dichter verstehen, die von den Marche als Land der Harmonie sprechen.

Natürlich kommt man nur schwer an den Möglichkeiten vorbei, die exzellenten Weine hie und da zu verkosten, eine Olivenölkostprobe zu unternehmen, in einer der vielen Obstplantagen die Früchte direkt vom Baum zu genießen oder zuzusehen, wie z.B. Pecorino Käse von Hand hergestellt wird. Wir organisieren für Sie diese Geschmackserlebnisse, so dass Ihre Fahrt auf der Vespa nicht nur ein Sinnerlebnis ist, sondern auch gleich verbunden mit einer Reise durch ein Schlaraffenland.

Für 2021 werden Vespa-Touren auch für Kleingruppen angeboten. Hierzu können Sie das Programm auf www.kastner-marche-ital.de finden.
Weitere Informationen finden Sie auch unter https://vespatourmarche.it

Neapel zum Entdecken

Pizza

Meist findet man eine Städtereise nach Neapel nur in Verbindung mit den allen bekannten Orten wie Amalfi und Sorrent oder als Individualreise.
Wir möchten Ihnen diese unglaubliche Stadt mit einem ortsansässigen Reiseleiter nahebringen - Napoli zum Schnuppern! Für einen Kurztrip, für ein verlängertes Wochenende oder um überrascht festzustellen, dass ein Besuch sich immer lohnt.
Lesen Sie einfach das Reiseprogramm

 

Ascoli Piceno


Seien Sie Anderen voraus – entdecken Sie das unbekannte Italien

Die kostbarste Zeit des Jahres ist die Urlaubszeit. Damit diese für Sie wirklich ein genussvolles Erlebnis wird haben wir diese Website für Sie zusammengestellt.
Von vielen Orten, die Ihnen bei der Lektüre begegnen, werden Sie wahrscheinlich noch nie etwas gehört haben.

Seien Sie unbesorgt, das Normale bieten andere an, wir stehen für das Besondere!

 

Reportage Südliche Marche Februar 2020

Kurz bevor Covid 19 Italien lahmgelegt hat entstand dieser Bericht über das Piceno, den südlichen Teil der Region Marche

https://weltreisender.net/category/ziele/europa/etwas-weiter-weg-reisen/suedeuropa/italien/

Besuch in den Marken - ein Gast beschreibt

Die eine Website verfassen erzählen oft auch groben Unfug. Diesen Schuh müssen wir uns nicht anziehen, aber wir lassen sehr gerne jemanden zu Wort kommen, für den die Marken zunächst böhmische Dörfer waren. Lesen Sie im Blog von Franzi Schädel über ihre eigenen Erfahrungen mit den Marken
https://franzischaedel.de/slow-travel/eine-reise-in-die-marken-italien-die-reise-beginnt/

 

Fermo, Palazzo dei Priori

bei Torre di Palme