Faszinierend und unbekannt - Le Marche

Unbekanntes faszinierendes Italien – Die südlichen Marken

Die Marken sind umgeben von sehr berühmten Nachbarn: der Toskana, den Abruzzen, Umbrien und Latium sowie der Emilia Romagna. Dennoch ist es eine Region, die sich bis heute dem Massentourismus entziehen konnte. Die Gegend wartet mit einer Vielfalt an Kunst- und Naturschätzen auf und lässt ihre Besucher ins Schwärmen geraten, denn sie bietet eine atemberaubend schöne Landschaft, die sich wie ein Fleckerlteppich aus Blumenwiesen, Weinbergen und Olivenhainen präsentiert und die von der Küste bis zum Hochgebirge reicht - Der Einklang zwischen Mensch und Natur wird hier noch greifbar, die Traditionen sind lebendig, die kulturellen Genüsse unendlich und überraschend und die regionale Küche mit den exzellenten Weinen erinnert an das Schlaraffenland .

1.Tag: Benvenuti nelle Marche
Abholung durch die Reiseleitung am Flughafen in Ancona-Falconara. Ca. 1 Std. Fahrt bis zum Hotel. Ankunft im 4*-Hotel Villa Picena in der Nähe von Ascoli Piceno alternativ 4*-Hotel Roma in Grottammare (bei der Junireise). Nach einer Ruhepause oder auch zum ersten Umsehen nehmen Sie im Hotel- Restaurant ein Abendessen mit marchigianischen Spezialitäten ein. Sie werden bezaubert sein von den kulinarischen Köstlichkeiten.

2. Tag: 100 Türme und feine Tropfen
Am Vormittag lernen Sie die "Stadt der 100 Türme" kennen, Ascoli Piceno, das Juwel aller marchigianischen Orte. Die Piazza del Popolo gehört zu den schönsten Plätzen Italiens. Nach einer geführten Besichtigung der eindrucksvollsten Monumente und Bauwerke, die zum größten Teil auf die Zeit der Römer zurückgehen, haben Sie Gelegenheit einen Aperitif im berühmten Jugendstil-Cafè Meletti einzunehmen, in dem angeblich schon Rossini komponierte und das Drehort vieler Filme war. Es darf nicht versäumt werden, hier eine Spezialität zu genießen, die nur in dieser Provinz erhältlich ist: den Anisetta. Das Mittagessen nehmen Sie anschließend in Offida ein, der Stadt der Klöpplerinnen und des Rosso Piceno Superiore in den herrlich ausgestatteten Verkostungsräumen eines der renommiertesten Weingüter der südlichen Marken, Ciu Ciu. Mit dem Menü werden die korrespondierenden Weine gereicht. So gestärkt werden Sie in dieser kleinen Stadt mit seiner mittelalterlichen Architektur, die ebenso vielseitig wie beeindruckend ist, eines der sicher imposantesten Baudenkmäler der südlichen Marche kennenlernen, die Kirche Santa Maria della Rocca. Man muss kein passionierter Kirchgänger sein um von der Geschichte und dem Gebäude fasziniert zu sein. Nach diesem abwechslungsreichen Tag kehren Sie ins Hotel zurück um ein weiteres leckeres Abendessen zu genießen.

3. Tag: Italienische Versuchungen
San Benedetto del Tronto
mit dem längsten Palmencorso Europas bietet sich nicht nur zu einer kleinen Verschnaufpause an, es hat auch einen der größten Märkte der Marche. Von Modellkleidern bis zu Kochutensilien findet man alles – und natürlich Schuhe. Auch lohnenswert der Fischmarkt. Mittagessen nach freier Wahl und freie Zeit in San Benedetto.
Eine Olivenölverkostung erwartet Sie am späteren Nachmittag. Dazu fahren Sie nach Valmir zu einem der 200 weltbesten Olivenölproduzenten. Dabei werden Sie sicher einige interessante Details zu Oliven an sich und ihre Verwendung erfahren. Gleich in der Nähe werden Sie dann in einem Agriturismo (Vecchio Gelso) in Ortezzano das Abendessen mit vielen Schmankerln der marchigianischen Küche einnehmen. Rückfahrt ins Hotel.

4. Tag: Die geheimnisvolle Bergwelt der Sibillinen
Am Morgen fahren Sie in die "Monti Azzurri", wie die Sibillinischen Berge liebevoll genannt werden. Es geht an den Fiastrasee. Dabei werden Sie auf der Fahrt wunderbare Panoramen genießen und einen vollkommen unerwarteten Blick auf die Umbrien zugewandte Seite der Sibillinen kennenlernen. Nach einem kleinen Spaziergang an diesem idyllisch gelegenen See werden Sie ein unvergleichliches Mittagessen aufgetischt bekommen! Der Besitzer des Lokals ist übrigens Trüffelsucher. Es steht also durchaus zu erwarten, dass dem Mittagessen auch Trüffel zugefügt ist!
Auf der Rückfahrt noch ein Zwischenstopp in dem herrlichen mittelalterlichen Städtchen Amandola.

5. Tag: Wunderwerke
An diesem Morgen erreichen Sie zunächst Potenza Picena. Hier erwartet Sie die schönste Villenanlage der Marken, die Villa Buonaccorsi. Hier werden Sie zunächst eine Besichtigung der Villa und der einmaligen Gartenanlage mit einer speziellen Führerin machen. Nach diesem sicher schönen Erlebnis ist das Staunen aber noch nicht zu Ende, denn es geht nach Genga, zu den Grotten von Frasassi, die zu den Weltgrößten gehören. Bevor Sie diese grandiosen Höhlen besuchen ist es fast ein Muss, hier einen kleinen Imbiss einzunehmen. Dann betreten Sie eine Wunderwelt.
Vergessen Sie alles, was Sie bisher an Tropfsteinhöhlen gesehen haben, denn die Dimensionen hier lassen staunen: selbst der Mailänder Dom würde schon in den ersten „Saal“ passen, Höhe 183 m! Aus 1,5 km begehbare Länge tauchen Sie in eine verwunschene Welt ein. Dauer ca. 70 Minuten. Rückkehr ins Hotel am späteren Nachmittag und kulinarisches Abendessen.

6. Tag: Superlativen
Am Morgen fahren Sie nach Fermo, einer geschichtsträchtigen, eindrucksvollen Stadt, reich an Palazzi und Villen, deren Wurzeln in die Zeit der Römer zurückreicht. Hier besuchen Sie die Zisternen, ein Wassersystem aus der Römerzeit, die noch heute, 1900 Jahre nach ihrer Entstehung, vollständig erhalten sind und die zweigrößten des römischen Reiches waren, eines der schönsten Theater der Marche, sowie eine der ältesten und berühmtesten Bibliotheken Italiens, verbunden mit der Pinakothek, in der selbst ein Rubens nicht fehlt! Die Kathedrale auf dem Girfalco schließlich ist schon durch ihre Position ein Erlebnis. Ein delikates kleines Mittagessen wird Ihren Aufenthalt in Fermo beschließen. Nach diesem sicher eindrucksvollen Besuch besichtigen Sie den zweitwichtigsten Wallfahrtsort der katholischen Christen nach Rom: Loreto. Die Basilika mit dem Hl. Haus Marias, umgeben von einem der größten Marmorreliefs Italiens (600 m⊃2;), an dem die größten Künstler Italiens wie z.B. Sangallo beteiligt waren, und den Kapellen verschiedener Nationen. Selbst Nichtchristen werden von der Architektur überwältigt. Rückfahrt ins Hotel. Ein großes Abschiedsabendessen werden Sie dann im Hotel haben.

7. Tag: Ein Arrivederci im Land der Harmonie
Am Morgen brechen Sie auf Richtung Heimat, mit einem Koffer voller Erlebnisse und hoffentlich schönen Erinnerungen. Transfer zum Flughafen. Bei Rückflug am Nachmittag kann noch eine kleine Besichtigung am Vormittag gemacht werden.
©ulla kastner

Min. Teilnehmerzahl 2, max 15

Reisedaten:
12. – 18. Juni 2022
03. – 09. Okt. 2022

Leistungen enthalten:
6 x HP in Colli del Tronto in der Villa Picena oder in Grottammare im Hotel Roma
1 x davon Abendessen in Ortezzano, Vecchio Gelso
1 x Mittagessen in Offida inkl. der Weine, usw.
1 x Mittagsimbiss bei den Grotten von Frasassi
1 x Mittagessen in Fermo
1 x Mittagessen am Fiastrasee
Eintritte
Alle Verkostungen
Führung durch die Villa und Parkanlage von Villa Buonaccorsi
Stadtführung in Ascoli Piceno
Ständige deutsche Reiseleitung
Transfers vor Ort im Kleinbus

Nicht enthalten
Anreise
Nicht angegebene Mittagessen
Getränke, wenn nicht anders angegeben
Trinkgelder
RRV

Preis pro Person im DZ € 1.260,00 ab 10 Teilnehmer

Für weniger Teilnehmer:
Preis pro Person im DZ € 1.980,00 ab 2 Teilnehmer
Preis pro Person im DZ € 1.650,00 ab 4 Teilnehmer
Preis pro Person im DZ € 1.498,00 ab 6 Teilnehmer

DZ zur EZ-Nutzung € + € 175,00