Auf den Spuren des Franz von Assisi

Der Heilige Franziskus von Assisi – auf den Spuren des Heiligen

Das Mittelalter war die Zeit, in der viele Klöster gegründet wurden und eine besondere Rolle innehatten. Klöster waren die Zentralen der mittelalterlichen Gesellschaft. Auf dieser Reise in Umbrien werden Sie die Stationen dieses wichtigsten Ordensbegründer kennen lernen, der das Mönchtum über die Jahrhunderte geprägt hat und durch seine Grundgedanken die Leitlinien vorgab und auch vorlebte: Franziskus von Assisi.

1.Tag: Anreise
Sie erreichen Perugia, wo Sie in Ihrem Hotel einchecken. Je nach Ankunftszeit unternehmen Sie einen kleinen Stadtrundgang. Abendessen im Hotel.

2. Tag: Perugia die Schöne
An diesem Tag werden Sie Perugia kennenlernen, die wunderschöne Hauptstadt der Region Umbrien, in der jedoch die Krankheit von Franziskus ihren Anfang nahm, nachdem er dort über ein Jahr lang im Karzer zubringen musste. Das Stadtbild ist wohl das imposanteste mittelalterlicher Prägung. Ihr Stadtguide wird Ihnen sehr viel dieser quirligen Stadt zeigen, am Nachmittag können Sie dann noch selbst auf Erkundung gehen. Abendessen im Hotel.

3. Tag: Die Anfänge einer weltumfassenden Bewegung
Wir dürfen nicht versäumen, das Augenmerk auf Santa Maria degli Angeli zu richten, wo Franziskus in der sogenannten Porziuncula seine Anhänger zunächst versammelte, einem Kirchlein, das er von den Benediktinern zugesprochen bekam. Hier befinden sich aber auch der Ort seiner Todesstunde, sein Rosengarten und seine „Wohnstätte“. Ein Abstecher zu einer seiner (meist unbekannten) Wirkungsstätte, gleich nahe Santa Maria degli Angeli, nach Rivotorto, geht somit noch weiter im Leben des Heiligen zurück. Nicht zu vergessen Eremo delle Carceri. Zu dieser Grotte mit einer kleinen Kapelle daneben inmitten eines stillen Waldes, etwa 4 km von Assisi entfernt, zog sich Franziskus zum Gebet und zur Meditation zurück. An einer steinernen Brücke steht noch die Eiche, in deren Zweigen die Vögel saßen, denen der Legende nach Franziskus gepredigt haben soll. Am Nachmittag besuchen Sie Assisi – Stadt des Heiligen und seiner geistigen Schwester, das mit der Basilika des Heiligen, die bereits 1228 errichtet wurde und der Kirche Santa Klara, sicherlich einen Höhepunkt darstellt.
Die Kirche San Damiano gehört zu den wichtigen Lebensstationen, denn sie war sogar lebensbestimmend für den jungen Francesco. Nach diesem sicherlich aufschlussreichen Tag kehren Sie ins Hotel zurück, wo Sie das Abendessen einnehmen werden.

4. Tag: Franziskus von Assisi – Vom verwöhnten Jüngling zum Heiligen
Am Morgen verlassen Sie Perugia um den Spuren des Hl. Franziskus weiter zu folgen. Der Weg führt nach Gubbio, wo Franziskus seine erste Kutte erhielt und sich endgültig dem Leben in Armut und dem Dienste Gottes verschrieb. Gubbio war auch einer der Orte seiner Wunder, nämlich das des gezähmten Wolfs.
In Gubbio werden Sie die Kirche S. Francesco besuchen, wo er seine Kutte erhielt, dazu die Stadt selbst noch mehr kennen lernen, denn hier steht u.a. der Palazzo dei Consoli auf einem freischwebenden Platz, und die verwinkelten Gassen versetzen leicht zurück in die Zeit des Heiligen. Ein schöner Tagesabschluss wird San Ubaldo sein, die Kirche des Stadtpatrons, hoch über Gubbio, in der auch die „Cere“ aufbewahrt werden, die „Kerzen“, die alljährlich bei einem traditionsreichen Stadtfest die Hauptrolle spielen.

5. Tag: Fastenzeit
Der heutige Tag ist der Isola Maggiore im Trasimeno-See gewidmet, wo der Heilige 40 Tage lang gefastet hatte. Auf der Insel, die Sie mit der Fähre von Passignano aus am Morgen erreichen, werden Sie den Ort besuchen, an dem Franziskus betete und sein Nachtlager hatte. Zudem bietet die Isola Maggiore noch das ideale Ambiente für eigenes Finden zur Ruhe und Gelassenheit.
Ein nettes Lokal zur Mittagspause direkt am See wird Sie mit Spezialitäten verwöhnen. Am Nachmittag kehren Sie mit der Fähre zurück nach Passignano.
Von dort aus geht es um den halben See mit schönen Panoramablicken nach Cortona, einer hübschen mittelalterlichen Stadt, wo Franziskus 1211 das erste weitere Kloster eröffnete, die Einsiedelei Le Celle. Rückkehr nach Perugia zum Hotel und Abendessen.

6. Tag: Arrivederci
Es ist der Tag der Rückreise. Wir hoffen, Sie werden die Reise in guter Erinnerung behalten. Transfer zum Flughafen.
©ullakastner

Min. Teilnehmerzahl 10, max. 15

Reisedaten:
05. bis 10. April 2019
15. bis 21. Okt. 2019

Leistungen enthalten:
5 x HP im Hotel Ilgo in Perugia
1 x Mittagessen am Trasimenosee
1 x Mittagessen in Gubbio
Spezielle Führungen in Assisi, Gubbio und Perugia
Transfers vor Ort
Nicht enthalten:
Reiserücktrittversicherung
Anreise
Eintritte
Alle nicht aufgeführten Mahlzeiten und Getränke
Persönliche Ausgaben

Preis pro Pers. im DZ: € 1.080,00
Preis im DZ als EZ: + € 125,00